Drucken

Job

8. Medienfest.NRW: junge MedienmacherInnen informierten sich über ihre Traumberufe

Veranstalter und Partner freuen sich über gute Stimmung und wissbegierige BesucherInnen / Über 40 Aussteller gaben professionelle Tipps für den gelungenen Berufsstart

 
 

Dank Smartphone, Tablet & Co. haben Medien einen wachsenden Anteil am Leben der Menschen. Nicht verwunderlich also, dass auch die Berufe in dieser Branche bei jungen Leuten hoch im Kurs stehen. Um ihnen schon frühzeitig eine umfassende Orientierung zu bieten, welche Berufe es überhaupt gibt und auf welchem Wege man sie erreicht, wurden sie am 5. und 6. Dezember bereits zum achten Mal zum Medienfest.NRW eingeladen.

„Köln ist Medienstandort Nummer eins in Deutschland. Daher ist es für uns von entscheidender Bedeutung, junge Menschen bereits frühzeitig über diese Branche zu informieren und sie dafür zu begeistern“, so Ute Berg, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Köln. „Es war beeindruckend zu beobachten, mit wie viel Engagement sich die jungen Frauen und Männer bei den Mitmach-Aktionen eingebracht und den Expertinnen und Experten vor Ort Löcher in den Bauch gefragt haben.“

Das 8. Medienfest.NRW startete am Freitag um 15 Uhr mit der Eröffnung des Medienfest.BarCamp im Haus 7 des Kölner MediaParks. Die Mitmach-Konferenz lud die teilnehmenden Jugendlichen nun bereits zum zweiten Mal dazu ein, mit ihren Ideen und Wünschen das Programm zu gestalten. Den Anfang machte eine Diskussionsrunde mit den Referenten Jürgen Ertelt und Thomas Welsch von der sk stiftung jugend und medien, bei der es sich um die Chancen des Internets für Kommunikation und Bildung drehte.

Am Samstag fiel dann auch im Haus 6 der Startschuss für das umfangreiche Eventprogramm des Medienfest.NRW. Schon um 9 Uhr war die Qual der Wahl groß: „Nehme ich am Design-Workshop teil oder reizen mich Social-Media-Themen oder ist ‚Radio machen – Einführung in den Hörfunk-Journalismus‘ das richtige für mich?“ lautete da eine häufige Frage. Und genau so ging es im Rahmen eines bunt gemischten Programms aus rund 70 Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden bis abends um 18 Uhr weiter.

Über 40 Hochschulen, Berufskollegs, Unternehmen und Medieninstitutionen berieten die jungen Menschen hier über die Vielzahl an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Medienbranche. Gut gefragt war auch der professionelle Bewerbungscheck, bei dem Personalprofis auf Wunsch Bewerbungsunterlagen prüften und Tipps für ein gelungenes Vorstellungsgespräch gaben.

„Wer sich vor diesem Wochenende noch kein Bild von seiner beruflichen Zukunft machen konnte, hatte danach sicher mehr als eine konkrete Idee im Gepäck. Beim Medienfest.NRW lautet das Motto nämlich nicht ‚Mund halten und zuhören!‘ sondern ‚Ärmel hoch und mitmachen!‘“, so Prof. Hans-Georg Bögner, Geschäftsführer der sk stiftung jugend und medien.

Über das Medienfest.NRW
Das Medienfest.NRW 2014 (www.medienfest-nrw.de) ist eine gemeinsame Veranstaltung der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln und des AIM KoordinationsCentrum/sk stiftung jugend und medien.

 
 

Kommentar(e) (1) »

  1. wh0cd26927 <a href=http://genericviagra2017.com/>Generic Viagra</a>

Eigenen Kommentar schreiben: