Drucken

Job

6. Börse für Jugendliche mit Migrationshintergrund und deren Eltern

Am 8. September 2015, zwischen 13:00 und 16:00 Uhr, in der Tages- und Abendschule, Genovevastraße 72 in Köln-Mülheim

 
 

Eine Berufsausbildung im dualen System ebnet jungen Menschen den Weg in Beschäftigung, schützt nachhaltig vor Arbeitslosigkeit und hält Wege ins Studium offen. Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund, die aus ihrer Heimat andere Formen der Ausbildung und andere Einstiege in die Berufswelt kennen, sind die Vorteile einer Ausbildung in Betrieb und Schule häufig unbekannt. Dies betrifft auch das Handwerk, in dem es über 130 Ausbildungsberufe und viele Zukunftsperspektiven - bis hin zum selbstständigen Unternehmer - gibt

Hier zu informieren, ist ein gemeinsames Anliegen der Agentur für Arbeit Köln und der Handwerkskammer zu Köln. Sie führen in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Köln am Dienstag, den 8. September 2015, zwischen 13:00 und 16:00 Uhr, in der Tages- und Abendschule, Genovevastraße 72 in Köln-Mülheim, die sechste Ausbildungsbörse durch, die sich gezielt an Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie deren Eltern und Großeltern richtet . Sie fand im Vorjahr bereits zum vierten Mal statt und zog bereits über tausend Besucherinnen und Besucher an.

An vielen der insgesamt rund 25 Stände präsentieren sich verschiedene Handwerke in kleinen Projekten und laden die Jugendlichen ein, die Berufe selbst zu erkunden. Dazu zählen z. B. die Berufe Elektroniker, Anlagenmechaniker Sanitär-/Heizungs-/Klimatechnik, Tischler, Raumausstatter, Maler/Lackierer und Feinwerkmechaniker. Außerdem stehen Beratungsteams - unter anderem der Arbeitsagentur und der Handwerkskammer - vor Ort Rede und Antwort.

Damit für die Eltern und Großeltern keine Sprachbarrieren im Wege stehen, wird es zu der Veranstaltung Unterstützung durch Übersetzer für die Sprachen Türkisch, Russisch, Italienisch und Griechisch geben. Die um 14:30 Uhr und 15:30 Uhr angebotenen Präsentationen, in denen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die handwerkliche Ausbildung in Deutschland vorgestellt wird, werden ins Türkische übersetzt.

 
Kommentar(e) (1)