Drucken

Job

Nachrichten moderieren statt Schulbank drücken

Hochschule Macromedia produziert gemeinsam mit 50 Schülern zweite Folge von GOOD MORNING COLOGNE

 
 
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
 

GOOD MORNING COLOGNE, das neue Nachrichtenmagazin der Hochschule Macromedia in Köln, geht in die zweite Runde. Bereits im Mai dieses Jahres wurde von Studierenden der Studiengänge Journalistik und Film&Fernsehen in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern aus zwei weiterführenden Schulen in Köln und Umgebung der Pilot produziert (www.macromedia.de/goodnews). Mitte November wird nun die zweite Sendung folgen.

Das Nachrichtenmagazin, das sich vor allem an Jugendliche richtet, untersucht die Wirkung von positiven Nachrichten und den Umgang Jugendlicher mit Nachrichten im Allgemeinen. Insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler der Stufe EF des Stadtgymnasiums Porz und der Willy-Brandt Gesamtschule in Kerpen haben sich diesmal für die Mitwirkung an der Produktion beworben. Bevor die Schülerreporter jedoch ihre selbstgetexteten und -gedrehten GOOD NEWS in der Sendung präsentieren dürfen, lernen sie im TV-Studio der Hochschule Macromedia erst einmal von den Studierenden, wie man sich als Nachrichtenmoderator trotz Nervosität und blendendem Scheinwerferlicht nicht aus der Fassung bringen lässt.

Dass Studenten der Hochschule ihr Wissen direkt an Schüler weitergeben, ist nur eine der vielen Besonderheiten von GOOD MORNING COLOGNE. Chani H., Schülerin der Willy-Brandt Gesamtschule, ist begeistert von dem Projekt, „weil es etwas anderes ist als sonst und sich Jugendliche daran beteiligen können.“ Selbstwirksamkeit sei bei jungen Menschen ein wesentlicher Aspekt, für die Aufnahme von Wissen, behaupten Experten wie die Medienpsychologin Josephine B. Schmitt von der Uni Hohenheim, die als Special Guest in die nächste Sendung kommen wird. Sich vor der Kamera ausprobieren zu dürfen, fühlt sich eben nicht an wie Schulbank drücken – obgleich man trotzdem ganz viel lernt.

Bewerbungsschluss für die nächsten Sendungen: 14.Oktober 2015
Teilnehmen können SchülerInnen der Klassen 9-12 aller weiterführenden Schulen aus Köln und Umgebung zusammen mit einer verantwortlichen Lehrkraft.

Senden Sie bitte eine Mail mit dem Betreff „Good News“ an unten stehende Adresse, dann erhalten Sie weitere Informationen!

Iris Then (Projektleitung)
Mail: i.then@macromedia.de

 
Kommentar(e) (0)