Drucken

Leute

Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss

Die k50-Redakteurinnen Carlotta Cornelius, Renée Gerber und Tabea Brauner besuchten die Set-Pressekonferenz des Films „Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss“

 
 

Koralnik hat den Job seiner Träume ergattert: Als offiziell angestellter Auftragskiller der EU soll er auf seine erste Mission warten. Dumm nur, dass er das schon seit acht Jahren tut! Frustriert lebt er nach den strengen Regeln des Programms zurückgezogen in der Provinz, soziale Bindungen sind ihm untersagt. Das alles ändert sich, als ihm die quirlige Rosa ins Auto fährt und er sie spontan auf ein Glas Wein einlädt. Genau an diesem Abend erhält Koralnik den entscheidenden Anruf, auf den er so lange gewartet hat. Leicht angetrunken und mit Rosa im Schlepptau, begibt er sich auf eine absurd-komische Odyssee, bei der alles schief läuft, was nur schief laufen kann …

Während er zusammen mit Clemente Fernandez-Gil das Drehbuch schrieb, hatte der Autor und Regisseur Florian Mischa Böder, Benno Fürmann schon als Wunschkandidaten für seinen „Killer mit Sinnkrise“ im Kopf.

Bei meiner Rolle handelt es sich um eine eher schräge Persönlichkeit, die ein großes Durchhaltevermögen besitzt und so einsam ist, dass sie sich selbst auf den Anrufbeantworter spricht!“, so Fürmann. Mavie hingegen glänzte beim Casting. Zudem schaffte sie es trotz der Dreharbeiten zu „Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss“ vierzehnmal im Monat zusätzlich im Burgtheater Wien aufzutreten. Führmann lobte ihre „konstant gute Laune“ am Set – und überhaupt scheint die Chemie zwischen den Hauptdarstellern zu stimmen.

Auch der Regisseur vermittelte während der Pressekonferenz am Montag Zuversicht, so zeigte er sich sympathisch und offen für neue Ideen und Improvisationen. „Während des Drehs haben wir noch einiges am Drehbuch spontan geändert – viele Dinge fallen einem einfach nicht auf, solange keine Schauspieler dabei sind und die Handlung zum Leben erwecken!“, so Böder.

Was genau letztendlich daraus geworden ist, werden wir jedoch erst im nächsten Jahr erfahren, wenn der Film in die deutschen Kinos kommt. Wann genau, steht zwar noch nicht fest, doch der erste Trailer soll nicht lange auf sich warten lassen.

Regisseur: Florian Mischa Böder
Hauptrollen: Mavie Hörbiger, Benno Fürmann
Genre: Offbeat-Komödie
Produktion: HUPE Film- und Fernsehproduktion