Drucken

Leute

Local voices, local stories

Wohlverdiente Aufmerksamkeit für die Community Reporter in Köln. Überregional Menschen erreichen, mit Geschichten, die dich interessieren. Ob du Schüler bist, Student, Rentner oder irgendwas dazwischen, unabhängig von Schulnoten und Hintergrund, als schriftlichen Artikel, Video oder Audiobeitrag, nach ausführlicher Erklärung, in einer Gemeinschaft und kostenlos. Gibt’s nicht? Sicher gibt’s das. Die Community Reporter.

 
 

The Institute of Community Reporters wurde 2008 in Manchester, England ins Leben gerufen und hat inzwischen über eintausend Mitglieder. Nach wie vor ist England das besterschlossene Zentrum, doch die Workshops und Stammtischtreffen der Community Reporter finden mittlerweile auch in anderen Ländern nicht nur Europas statt. In Deutschland finden sich die bisher einzigen Community Reporter in Köln – wunderbar, dass Du da lebst.

Der Zugang zur Community erfolgt durch einen einleitenden Wochenendworkshop. Der erste Tag ist den Grundlagen wie Themenfindung, Urheberrechten und der Best Practice, Standardsicherung und Regelwerk der ICR, gewidmet, am zweiten Tag dreht sich je nach Workshopschwerpunkt alles um das Schreiben von Artikeln oder um das Filmen und Bearbeiten eines Videobeitrags. Diese Workshops sind kostenlos – finanziert wird das Projekt von der Stadt, in diesem Fall also Köln, und der EU.

Nach dieser allgemeinen Einführung im Workshop erhält man einen Login-Zugang zur Internetseite communityreporter.net, auf der die eigenen Beiträge hochgeladen werden können. Aufgrund des in dieser Hinsicht eher ungünstigen Aufbaus der Website findet die Kommunikation innerhalb der Kölner Community Reporter über ihre Facebookseite statt.


Website und Informationen zum nächsten Workshoptermin hier: communityreporter.net/de

 
Kommentar(e) (743)