Drucken

Schule

Kreissparkasse Köln lädt zur Teilnahme am Planspiel Deutscher Gründerpreis für Schüler ein

Anmeldungen für die neue Spielrunde sind bis zum 13. Februar 2015 möglich

 
 

In Kürze startet die neue Wettbewerbsrunde beim Deutschen Gründerpreis für Schüler, dem bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel für Schüler ab 16 Jahren von allgemein- oder berufsbildenden Schulen. Ausgelobt wird der Preis von den Sparkassen, dem ZDF, „stern“ und Porsche. Interessierte Schülerteams können sich im Internet unter www.ksk-koeln.de/gruenderpreis-schueler informieren und bis zum 13. Februar 2015 für die neue Spielrunde anmelden.

Bei dem Wettbewerb gründen Schülerteams ein fiktives Unternehmen, erstellen ein Geschäftskonzept und sammeln praxisnah Erfahrungen über berufliche Selbstständigkeit. Während der Spielphase bekommen die Teams nach und nach Aufgaben per E-Mail zugesandt, die es innerhalb einer vorgegebenen Frist zu lösen gilt. Die zehn besten Schülerteams auf Bundesebene erhalten Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro. Darüber hinaus prämiert die Kreissparkasse Köln die erfolgreichsten Teams aus ihrem Geschäftsgebiet mit Preisgeldern von insgesamt 1.550 Euro.

Teilnehmen können Gruppen von drei bis sechs Schülern, welche alle dieselbe Schule, aber nicht zwingend dieselbe Klasse besuchen müssen. Unterstützend stehen den Teams Unternehmenspaten, Lehrer und die Spielbetreuer der Sparkassen zur Seite. Ansprechpartnerin bei derKreissparkasse Köln ist Sabrina Cremer, Telefon 0221 227- 2351, E-Mail: sabrina.cremer@ksk-koeln.de.

Für die teilnehmenden Teams aus der Region fällt der offizielle Startschuss zum Wettbewerb bei der Auftaktveranstaltung der Kreissparkasse Köln, die im März 2015 im Deutschen Sport & Olympia Museum Köln stattfindet. Nach Abschluss der Spielphase werden im Juni 2015 alle Teams, die den Wettbewerb erfolgreich gemeistert haben, zur Siegerehrung ins Phantasialand Brühl eingeladen. Im vergangenen Jahr hatten in 38 Teams rund 200 Schüler aus dem Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. Am erfolgreichsten abgeschnitten hatte darunter das Schülerteam „reflecto“ von der Städtischen Gesamtschule Waldbröl mit seinem Konzept um ein Präsentationsmedium, das Entwürfe von Architekten oder Ingenieuren mittels Hologramm virtuell und dreidimensional darstellen kann.

 
 
Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Eigenen Kommentar schreiben: